Spielerisch lernen mit Zusatzmaterial

Passend zum vhs-Lernportal gibt es ergänzendes Unterrichtsmaterial, das Sie kostenfrei bestellen oder herunterladen und ausdrucken können. Dazu gehören Spielfiguren, ein Wimmelbild und Memospiele. Mit diesem Zusatzmaterial können Sie den Unterricht um spielerische Elemente ergänzen und abwechslungsreicher gestalten.

Illustration: Spielfiguren, Wimmelbild

Unterrichtsmaterial

Die verschiedenen Zusatzmaterialien finden Sie im Materialpool.
Zum Materialpool

Spielfiguren

Spielfiguren

Die Hauptcharaktere aus den Kursen im vhs-Lernportal können Sie als aufstellbare Pappfiguren bestellen. Nutzen Sie sie zum Beispiel für Rollenspiele, Brettspiele und andere Aktivitäten. Hier folgen zwei Ideen.

Rollenspiele mit den Spielfiguren

In Partnerarbeit spielen die Teilnehmenden von DaZ-Kursen Situationen aus einem Szenario nach. Der Dialog kann entweder übernommen oder variiert werden. Wenn die Teilnehmenden ein wenig Sicherheit haben, können sie auch eigene Dialoge sprechen.

Stop-Motion-Filme erstellen

Als kleines Projekt können Sie die Teilnehmenden mithilfe der Spielfiguren auch Stop-Motion-Filme mit dem Smartphone gestalten lassen. Die meisten Smartphones bieten mittlerweile ganz einfache Möglichkeiten, aus mehreren Fotos kleine Videos oder Diashows zu erstellen. Alternativ können Sie eine kostenlose App zur Erstellung der Stop-Motion-Filme nutzen. Lassen Sie die Teilnehmenden vorab ein Mini-Drehbuch mit den geplanten Szenen und Dialogen erstellen. Die fertigen Filme können an der Pinnwand im vhs-Lernportal gepostet und mit einem Text kommentiert werden.

 

Wimmelbild

Wimmelbild

Das Wimmelbild zum vhs-Lernportal kann auf vielfältige Weise in den Unterricht integriert werden: von der Einführung und Wiederholung von Wortschatz über Schreib- und Sprechanlässe bis hin zu Konzentrationsübungen.

Sie können das Wimmelbild auch in der digitalen Version mit dem Beamer aufs Whiteboard projizieren, Ausschnitte daraus mit passenden Schreibaufgaben an der Pinnwand posten oder es im Konferenztool einsetzen.

Zahlreiche Vorschläge für den Einsatz des Wimmelbildes in DaZ- und Grundbildungskursen finden Sie in der Handreichung zum Wimmelbild.

Im Folgenden stellen wir Ihnen exemplarisch zwei Ideen zum Einsatz des Wimmelbilds vor.

Wörter finden

Schreiben Sie die im Wimmelbild zu suchenden Wörter mit Artikel und Pluralform auf kleine Kärtchen. Der Stapel mit den Kärtchen wird verdeckt auf den Tisch gelegt. Anschließend deckt die erste Person ein Kärtchen auf und liest das Wort laut vor. Die anderen Teilnehmenden versuchen, das Motiv oder den Gegenstand möglichst schnell im Wimmelbild zu finden. Die schnellste Person bekommt das Kärtchen und erhält damit einen Punkt. Am Ende gewinnt die Person mit den meisten Punkten.

Wort-Ketten bilden

Zeigen Sie im Plenum auf einen Gegenstand (bzw. eine Person oder ein Tier) aus dem Wimmelbild und benennen Sie ihn mit dem dazugehörigen Artikel. Schreiben Sie das Wort anschließend an die Tafel und kreisen Sie den letzten Buchstaben des Wortes ein. Fordern Sie nun eine*n Teilnehmende*n neben Ihnen auf, laut einen Gegenstand (bzw. eine Person oder ein Tier) aus dem Wimmelbild zu nennen, der mit dem letzten, eingekreisten Buchstaben beginnt. Die anderen versuchen, das gesuchte Motiv möglichst schnell zu finden. Wer es findet, darf das Wort an die Tafel schreiben. Alle anderen überlegen gemeinsam, ob es richtig geschrieben ist. Dann ist die nächste Person an der Reihe.

 

Memo-Spiel „Erste Schritte“

Memo-Spiel „Erste Schritte“

Es stehen zwei Varianten des Spiels zur Verfügung. Mithilfe des Memo-Spiels „Wortschatz und Arbeitsanweisungen“ können die Teilnehmenden von DaZ-Kursen Begriffe und typische Anweisungen trainieren. Das Memo-Spiel „Funktionen“ eignet sich gut dazu, in Grundbildungskursen die wichtigsten Buttons und Symbole der Benutzeroberfläche des vhs-Lernportals einzuführen.

Durchführung

Das Spiel kann als klassisches Memo-Spiel gespielt werden. In Kleingruppen bekommen die Teilnehmenden jeweils einen Kartensatz, mischen die Karten gut und legen sie verdeckt auf dem Tisch aus. Nun decken sie der Reihe nach jeweils zwei Karten auf. Wenn ein Paar (ein Bild und das passende Wort) aufgedeckt worden ist, darf der Spieler oder die Spielerin die Karten behalten und noch einmal zwei Karten aufdecken. Die Person mit den meisten Kartenpaaren gewinnt.

Variante

Um den Wortschatz einzuführen, können Sie die Wörter auch zunächst mithilfe der Bildkarten trainieren. Dazu stellen sich die Teilnehmenden im Kreis auf. Geben Sie nun die erste Bildkarte der Person, die neben Ihnen steht, und sagen Sie laut den Begriff mit Artikel. Die Person wiederholt den Begriff und gibt die Karte weiter. Das wiederholt sich so lange, bis die Karte wieder bei Ihnen ankommt. Sobald die Begriffe geläufig sind, können Sie das Tempo steigern, zwei oder drei Karten gleichzeitig auf die Reise schicken oder auch die Weitergabe-Richtung ändern. Dieses Spiel eignet sich auch gut als Warm-up.


Das könnte Sie auch interessieren

 

Newsletter "Grundbildung & Integration"

Einblicke in die Praxis, Wissenswertes rund um die Themen Grundbildung & Integration sowie Neuigkeiten zum vhs-Lernportal.
Newsletter abonnieren